BLOG

WIE WICHTIG IST BEWEGUNG BEI PARKINSON?


Keep Moving Expertentalk mit Prof. Dr. med Ebersbach


 

Wie äußert sich Parkinson?

Welche unterschiedlichen Formen der Erkrankung gibt es?


Parkinson ist ein Krankheitsbegriff der sehr unterschiedliche Schicksale und Krankheitsverläufe umfasst.

Es gibt sehr milde Verläufe, wo ein Zittern

über viele Jahre das einzige wesentliche Symptom bleibt.

Und die Lebensqualität über Jahrzehnte gut erhalten bleibt.

Und medikamentöse Behandlung weitgehend

gut zu Händeln ist.

Es gibt aber auch aggressivere Verläufe,

wo dann doch in einigen Jahren

nennenswerte Behinderungen auftreten.

Und dazwischen gibt es eben viele

mittlere und weniger schwere oder schwere Verläufe.

Also es gibt nicht, wenn man so will den Parkinson‘,

sondern es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen

Ausprägungen.

Sowohl was die Art der Symptome als auch was den

Schweregrad angeht, von Parkinson.

Und jede dieser Formen muss natürlich individuell

behandelt werden.


Gibt es Aussicht auf Heilung bei Parkinson? Welche Therapieansätze sind erfolgversprechend?


Derzeit erleben wir gerade eine neue Ära

in der Parkinson Therapie.

Das kommt dadurch, dass die biologischen Mechanismen

der Parkinsonkrankheit jetzt besser verstanden worden sind

und man gezielt an Therapien arbeiten kann

die an diesen biologischen Ursachen des Parkinsons

angreifen, also genauer gesagt den Zellstoffwechsel

beeinflussen. Vereinfacht gesagt:

Man arbeitet insbesondere daran, die Müllabfuhr

in den Nervenzellen zu verbessern

und schädliche Eiweißpartikel aus dem

Organismus zu entfernen.

Es gibt bisher noch keine Therapie die

nachgewiesenermaßen die Krankheit stoppt

oder verlangsamt, aber die Chance das in den nächsten

Jahren solche Therapien zur Verfügung stehen können

ist recht hoch.

Wie wichtig ist Bewegung bei Parkinson ?

Gibt es Bewegungsangebote die Sie besonders Empfehlen?


Die Medikamententherapie ist natürlich etwas,

was bei Parkinson eine sehr große Rolle spielt.

Angefangen damit, dass man versucht den Botenstoff Dopamin,